About Trade Show: Motorrad 2014 - Sonnige Aussichten, Zulassungszahlen steigen in diesem Jahr PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: CADRelatons   
Donnerstag, 20. Februar 2014 um 14:56 Uhr

Motorräder sind derzeit gut gefragt. Im Januar stieg der Absatz gegenüber dem Vorjahr um 34 Prozent.  Das milde Wetter und einfachere Führerscheinbedingungen sorgen für die stärkere Nachfrage. Viele Neuheiten, die vom 6. bis zum 9. März in Dortmund auf der größten Frühjahrsmesse Europas vorgestellt werden, dürften den Aufschwung weiter beflügeln. Über 450 Aussteller zeigen in den Westfalenhallen Maschinen, Bekleidung und Zubehör. Neben den großen Maschinen stehen Leichtkrafträder und die 48 PS- Klasse im Mittelpunkt der Messe. 



Vor einem Jahr wurden neue europaweite Führerscheinvorschriften eingeführt. Vor allem Jugendliche nutzen die besseren Möglichkeiten. Der Absatz der von ihnen gefahrenen 125er stieg schon 2013 um fast 31 Prozent. Von den größeren Maschinen wurden 2,6 Prozent mehr verkauft. Insgesamt wurden 2013 einschließlich der Roller 129.357 motorisierte Zweiräder zugelassen, wie der Industrieverband Motorrad mitteilt.

Bei den Neuheiten, die Anfang März in Dortmund gezeigt werden, geht der Trend zu guter Ausstattung und Vielseitigkeit. In der 48 PS-Einstiegsklasse bieten Motoren mit 400 bis 800 Kubikzentimeter Hubraum Fahrvergnügen für jeden Geschmack. Vom kleinen Chopper bis zur handlichen Sportmaschine reicht das Spektrum. Bei den großen Modellen ohne PS-Begrenzung sind Reisemaschinen und starke unverkleidete Bikes immer gefragter. Die europäischen Hersteller sind in dieser Klasse besonders erfolgreich. Mit preisgünstigen Modellen setzen 2014 die japanisch Hersteller auf eine erfolgreiche Saison. Der schwache Wechselkurs des Yen hat sie wettbewerbsfähiger gemacht und Hersteller wie Honda und Yamaha zeigen in Dortmund über ein Dutzend Neuheiten. 

Viele Jugendliche nutzen die neuen Möglichkeiten, um ab 16 mit dem Zweiradhobby zu beginnen. Danach müssen sie mit 18 nur noch eine praktische Aufstiegsprüfung in die 48 PS-Klasse machen. Reifere Jahrgänge, die vor dem 1. April 1980 den Autoführerschein gemacht haben, besitzen damit bereits die Fahrerlaubnis für Leichtkrafträder. Für sie reicht ebenfalls die praktische Prüfung, um 48 PS-Maschinen fahren zu dürfen. Die Erfahrungen der ersten zwölf Monate zeigen, dass die europaweite Anpassung der Führerscheinregeln ein Erfolgsmodell ist, wie Branchenvertreter betonen. „Mit dem neuen Führerscheinrecht sind viele Verbesserungen verbunden, die von den Betroffenen eifrig genutzt werden,“ stellt Hans-Jürgen Weigt, der Sprecher der Dortmunder Motorradmesse, fest. Damit seien auch für 2014 steigende Zulassungszahlen zu erwarten.