About Foundation: Autodesk Stiftung unterstützt Design und Konstruktion für Hilfsprojekte PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: CADRelations for Autodesk US   
Mittwoch, 05. März 2014 um 15:54 Uhr

Der führende Hersteller von 3D-Software gründet erste Stiftung für Design for Impact 
MÜNCHEN, 5. März 2014 – Autodesk hat die Stiftung Autodesk Foundation gegründet. Sie unterstützt  gemeinnützige Organisationen, die den Einfluss wirkungsvollen Designs und intelligenter Konstruktionen nutzen, um globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Zugang zu Wasser oder Gesundheitsversorgung zu begegnen. Die Autodesk Foundation stellt ausgewählten Organisationen Zuwendungen wie Software, Schulungen oder Finanzierungshilfen zur Verfügung. 



„Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen unsere Technologie verwenden, um globale Probleme zu lösen und so eine bessere Welt mitzugestalten“, sagt Carl Bass, Präsident und CEO von Autodesk. „Das sind die Leute, die uns inspiriert haben, als Unternehmen wohltätige Aktionen mit dem Kerngeschäft in Einklang zu bringen. So können wir deutlich mehr dieser gemeinnützigen Organisationen dabei unterstützen, ihre Ideen zu realisieren. Daneben bestärken wir Tausende unserer Mitarbeiter darin, sich bei der Stiftung zu engagieren.“ 

Lynelle Cameron, Präsidentin und CEO der Autodesk Foundation sowie Autodesk Senior Director of Sustainability sagt: „Wir glauben, dass Design uns allen eine einzigartige Möglichkeit bietet, um dringende Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. Wir möchten die designgetriebene Revolution, die gerade in vollem Gange ist, unterstützen und weiterentwickeln, indem wir in designorientierte Organisationen investieren, die sich für skalierbare Lösungen mit messbarer Wirkung einsetzen.“ 



Mit Impact Design große Herausforderungen in Angriff nehmen 
Das Impact Design Programm der Autodesk Foundation konzentriert sich darauf, signifikante und messbare Fortschritte bei der Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit zu erzielen. Dazu zählen der Zugang zu medizinischer Versorgung und Bildung, saubere Energie- und Wasserquellen, effizienter Transport und viele weitere globale Probleme, an denen wir arbeiten müssen. Durch das Impact Design Programm der Autodesk Foundation erhalten sorgsam ausgewählte Non-Profit-Organisationen Finanzierungshilfen und darüber hinaus Software und Schulungen von Autodesk, um den genannten Problemen effizient zu begegnen. 
  
KickStart International, die als eine der ersten Organisationen von der Autodesk Foundation unterstützt wird, verkörpert exemplarisch die Idee von Impact Design. Die Stiftung lud vier Ingenieure von KickStart International aus Kenia nach San Francisco ein, um in einem mehrwöchigen Workshop sowohl Softwarelösungen als auch Produktionsmöglichkeiten kennenzulernen und zu erproben. KickStart entwickelt einfache Ackerbewässerungsvorrichtungen, die afrikanischen Bauern eine rentable Landwirtschaft ermöglichen und sie darin unterstützen, sich selbst aus der Armut zu befreien. „Vor diesem Workshop brauchten wir mehr als ein Jahr und 20 handgefertigte Prototypen, um eine Baugruppe unserer Bewässerungspumpen zu entwickeln. Mit den Tools von Autodesk können wir nun Prototypen entwerfen, die neuen Versionen Belastungstests unterziehen und diese in Produktionsanlagen von Autodesk herstellen. So sparen wir uns Monate an Arbeit und können bessere Produkte in kürzerer Zeit herstellen“, erklärt Alan Spybey, Geschäftsführer und Konstrukteur bei KickStart. 

Zu den ersten Empfänger der Förderung zählen außerdem: 
- Die MASS Design Group, die Gesundheitseinrichtungen in den Teilen der Welt baut, wo sie am meisten benötigt werden. Die Autodesk Foundation unterstützt die Aktivitäten in den ländlichen Gebieten in Malawi. Dort errichtet die Organisation Geburtsvorbereitungshäuser, die werdenden Müttern ein Heim bieten. Früher warteten die Frauen bis zum Einsetzen der Wehen, bevor sie zu einem entfernten Krankenhaus reisten, um dort medizinisch versorgt zu werden und ihr Kind unter ärztlicher Obhut zur Welt zu bringen. 
- D-Rev entwickelt und stellt Geräte und Produkte her, die einen Beitrag zur Gesundheit und zum Einkommen von Menschen leisten, die von unter vier US-Dollar am Tag leben müssen. Autodesk finanzierte wichtige Stabilitätstests des neuesten Modells des ReMotion-Knies der Organisation. Das Produkt ist ein kostengünstiges und einfach anpassbares Prothesengelenk für Menschen in Entwicklungsländern. 
- Das Rural Studio der Auburn University ermutigt mit seinem 20K House Programm Studenten, energieeffiziente Häuser zu konstruieren, die mit einem Budget von 20.000 US-Dollar gebaut werden können. Autodesk hilft dabei, den Bau eines dieser Haus-Prototypen im ländlichen Alabama zu sponsern. 

Das Autodesk Technology Impact Program stellt Software zur Verfügung, um Wandel zu schaffen 
Autodesk stellt für das erste Jahr der Stiftung Software im Wert von 7,5 Millionen US-Dollar für mindestens 500 Non-Profit-Organisationen weltweit zur Verfügung. Qualifizierte Organisationen erhalten zwei Lizenzen der professionellen Design Software Suites: Autodesk Product Design Suite Premium, Autodesk Building Design Suite Premium und Autodesk Entertainment Creation Suite Ultimate. 

Mitarbeiter tragen zum Ziel der Stiftung bei 
Die Mitarbeiter von Autodesk spielen eine wichtige Rolle beim Bestreben der Stiftung, eine bessere Welt zu gestalten. Das Unternehmen ermutigt seine 7.390 Mitarbeiter, die Organisationen, die ihnen am meisten am Herzen liegen, durch ehrenamtliche Tätigkeit oder Spenden zu unterstützen. Im Zuge der Stiftungsgründung erhöhte Autodesk die Summe bei der Selbstverpflichtung zu Spendensummen und erleichterte die ehrenamtliche Arbeit. So unterstützen zum Beispiel die Autodesk-Mitarbeiter in Deutschland seit Jahren ein Münchner Kinderheim durch persönliche Arbeitsleistungen, Organisation und Durchführung von Ausflügen sowie Sach- und Geldspenden. Letztes Jahr leisteten Autodesk Mitarbeiter mehr als 8.200 Stunden ehrenamtliche Arbeit. 

Bereitstellung von Katastrophenhilfe 
Die Autodesk Foundation stellt Regionen, die von unerwarteten Katastrophen betroffen sind, finanzielle Hilfe zur Verfügung und erleichtert die Unterstützung mit Sachspenden und technischen Diensten. Das Unternehmen unterstützte zuletzt Hilfsmaßnahmen für die Opfer des Taifun Haiyan und des Tsunamis, der durch das Erdbeben vor der japanischen Küste entstand. Autodesk und seine Mitarbeiter organisieren verschiedene Benefizveranstaltungen und spenden an Wohltätigkeits- und Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen, das Amerikanische Rote Kreuz oder Architecture for Humanity. Außerdem unterstützt Autodesk weitere Katastropheneinsätze, indem Mitarbeiterspenden durch Unternehmensgelder aufgestockt werden. 


Über Autodesk Foundation 
Die Autodesk Foundation investiert in Menschen und Organisationen, die Design dazu nutzen, große Herausforderungen zu lösen. Als erste Stiftung, die sich ausschließlich auf Design for Impact konzentriert, investiert die Autodesk Foundation in designgetriebene Organisationen, die sich für skalierbare Lösungen mit messbarer Wirkung einsetzen. 
Weitere Informationen unter www.autodesk.org und auf Twitter: @AutodeskFdn 
 


Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 05. März 2014 um 15:54 Uhr