About 3Dconnexion: Studie belegt - Ergonomischer und effizienter arbeiten mit einer 3D-Maus PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: CadRelations for 3dconnexion   
Dienstag, 13. Mai 2014 um 08:11 Uhr


3Dconnexion optimiert mit seinen 3D-Eingabegeräten die Arbeitsbedingungen 
München, 13. Mai 2014. 3D-CAD-Anwender arbeiten mit der Kombination von Standard- und 3D-Maus nachweislich besser. So belegte eine unabhängige Studie der Technology Assessment Group, dass der Einsatz von 3D-Eingabegeräten die Produktivität entscheidend steigert. Denn während die eine Hand mit der 3D-Maus das Modell oder die Kamera um sechs Freiheitsgrade bewegt, übernimmt die andere Hand mit der Standardmaus das Auswählen und Bearbeiten – eine intuitive Arbeitsweise, die Klicks und Zeit spart. Außerdem können die User durch die feinere und flüssige Navigation besser und genauer in ihr Modell zoomen oder die Kameraansicht exakter bewegen. Dadurch erkennen sie auch leichter Details und Fehler, wodurch sich die Arbeitsqualität deutlich verbessert. 



„Wer schon einmal versucht hat, mit nur einer Hand einen Apfel zu schälen, weiß, um wie viel schneller das mit beiden Händen geht“, erklärt Antonio Pascucci, Vice President Products bei 3Dconnexion. „Wie im täglichen Leben ergänzen sich bei der Kombination von Standard- und 3D-Maus die rechte und die linke Hand perfekt, was die Bewegungsabläufe und die Arbeit mit dreidimensionalem Content insgesamt effizienter gestaltet.“ 

Eine Studie der unabhängigen Ergonomie-Beratungsfirma VSI Risk Management and Ergonomics belegt zudem, dass eine 3D-Maus den 3D-Arbeitsplatz insgesamt ergonomischer macht. Gerade professionelle CAD-Anwender verbringen täglich viele Stunden in einer einseitigen Körperhaltung vor dem Rechner. Vor allem der 2D-Mausarm wird dabei durch die monotonen Bewegungen und die unnatürliche Handhaltung stark beansprucht. Die beidhändige Arbeitsweise mit einer zusätzlichen 3D-Maus verteilt diese Beanspruchung auf beide Hände und reduziert die Klicks und Mausbewegungen der 2D-Maus um bis zu 50 Prozent. So wird der Nacken-, Schulter-, Arm- sowie Handapparat entlastet und dem Repetitive Strain Injury (RSI) Syndrom, auch bekannt als Maus- oder Tennisarm, vorgebeugt. Zudem sitzen Anwender automatisch viel aufrechter und symmetrischer vor dem Computer, als es mit nur einer 2D-Maus der Fall ist. Laut Studie gaben 97 Prozent der befragten Teilnehmer an, dass ihre Schmerzen durch eine 3D-Maus verringert wurden. 



Form und Funktion optimal verknüpft 
Die Geräte von 3Dconnexion werden speziell nach ergonomischen Gesichtspunkten entwickelt. So besitzen die 3D-Mäuse für professionelle Anwender wie die SpaceMouse Pro oder der SpacePilot Pro eine ergonomische Handauflage. Die Tasten sind direkt unter den Fingern angeordnet, sodass sie bequem erreicht werden können. Wer 3D-Mäuse von 3Dconnexion verwendet, profitiert darüber hinaus von mehreren Zusatztasten, die zu schnellerem Arbeiten beitragen. So hat die SpaceMouse Pro 15 große und ergonomisch geformte Funktionstasten. Davon sind vier intelligente Tasten frei für häufig genutzte Befehle programmier- oder verwendbar, um die On-Screen-Anzeige zu aktivieren, die die aktuelle Tastenbelegung anzeigt. Weitere vier Standardtasten bieten schnellen Zugriff auf die wichtigsten Tastaturtasten STRG, ALT, SHIFT und ESC. Vier QuickView Navigationstasten bieten direkten Zugriff auf die Standardansichten des Modells. Zusätzlich lässt sich jede Ansicht in 90-Grad-Schritten drehen. Eine weitere Taste ermöglicht das Sperren der Rotationsachsen. Ist sie aktiviert, erlaubt sie die Bewegung um die drei Hauptachsen. Bei Deaktivierung lassen sich die 3D-Inhalte wieder gleichzeitig in allen sechs Freiheitsgraden navigieren. Zwei weitere Standardtasten rufen das 3Dconnexion-Menü auf oder zentrieren das 3D-Modell am Bildschirm.